Interview mit Lena John, IT Projektmanagement

WIT: Hallo, Lena, bitte erzähle uns doch einmal kurz von dir persönlich. Lena: Hi, ich bin Lena und 25 Jahre alt. Ich wohne in Hamburg und studiere Informatik an der Universität Hamburg. Derzeit bin ich Werkstudentin im IT Projektmanagement bei der S-KON Gruppe. Ab Mai werde ich ein Praktikum bei About You im Product Management

Interview mit Josefine Theden-Schow, Digitale Bildung bei Neuland21

WIT: Hallo, Josefine, bitte erzähle uns doch einmal kurz von dir persönlich. Josefine: Ich bin Josefine, bin 29 Jahre alt und erlebe gerade meine besten Jahre vor der 30 im Corona-Lockdown. Anfangs dachte ich noch, dass diese Zwangs-Entschleunigung herrlich ist und ich selbstverständlich 24/7 mit meinen 3 Geschwistern bei meinen Eltern Zuhause abhängen darf, aber

Starte mit startsteps in deinen zukünftigen Tech-Job!

Du möchtest in einem Berufsfeld arbeiten, das Zukunft hat? Du bist aktuell arbeitslos und suchst nach einer Bildungsmöglichkeit, um endlich den Start in eine spannende Tech-Karriere zu wagen? Dann haben wir genau das Richtige für dich!

Klischee „Nerd“ in der IT – abschreckend für Frauen?

„Sie ist doch zu hübsch, um Informatik zu studieren!“, „Willst du nicht lieber etwas Soziales machen?“, „Mathematik… Kannst du das wirklich so gut?“. Diese und ähnliche toxische Aussagen schrecken Frauen von MINT-Fächer ab. Doch vieles läuft viel unterbewusster ab, weit ab von greifbaren Aussagen. So beispielsweise die Vorstellung eines Maschinenbaustudenten – ich wette, Sie denken

Interview mit Sarah Berger, Gründerin und Geschäftsführerin

WIT: Hallo, Sarah, bitte erzähle uns doch einmal kurz von dir persönlich. Sarah: Mein Name ist Sarah Berger, ich bin 31 Jahre alt, glücklich verheiratet. Bisher war ich Führungskraft eines SW-Entwicklungsteams. Aktuell bin ich Gründerin und Geschäftsführerin meines eigenen Unternehmens – die Biberei. WIT: Das klingt sehr spannend. Was macht die Biberei? Sarah: Bei der

Recap: #SpeakUp mit Lucia

Im ersten SpeakUp mit Lucia Hartig, der ersten Vorstandsvorsitzenden und Mitgründerin von Women in Tech e.V., sprachen wir im September 2020 über ihren Bezug zu Technik und wie es zur Gründung des Vereins kam. Lucia lebt in Karlsruhe, welches für seine Universität KIT und das Konglomerat an großen und mittelständischen technischen Unternehmen bekannt ist, daher

Wie gewinnen wir mehr Frauen für die Informatik? Gespräch mit Prof. Dr. Katharina Hölzle & Lucia Hartig

Der Frauenanteil stagniert seit Jahren, trotz vieler Initiativen. Warum so wenig Frauen in der IT-Branche arbeiten und wieso sich die Inhalte des Informatikunterrichts ändern müssen, darüber sprechen Prof. Dr. Katharina Hölzle und Lucia Hartig. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Die Zahl der Frauen

Interview mit Maria Lutz, Elektrotechnikerin

WIT: Hallo, Maria, bitte erzähle uns doch einmal kurz von dir persönlich. Maria: Aufgewachsen bin ich im Allgäu zwischen Bergen und Kabel im Elektrogeschäft meines Vaters. Beides sind nun meine Leidenschaften. Ich gehe gerne wandern und vor allem bin ich begeistert von meinem dualen Studium für Elektrotechnik. Meine motivierende und unterstützende Art hat mich und

Erfolgreiche Wissenschaftlerinnen und unser Jahresrückblick 2020

In einem Brief an unsere Mitglieder zum Jahresausklang haben wir bereits einen kleinen Rückblick auf dieses turbulente Jahr 2020 geworfen. Doch das war uns nicht genug, denn wir wollten auch auf all die wunderbaren Frauen hinweisen, die in diesem Jahr großartige Dinge geleistet haben oder dafür gewürdigt wurden, dass sie es die vergangenen Jahre und

“Furchtlose Frauen, die nach den Sternen greifen” – ein Buchtipp für technikinteressierte Mädchen und Frauen

Es gibt sie, die spannenden Geschichten von Frauen, die die Wissenschaft durch ihre Neugierde, Intelligenz und Beharrlichkeit weiter gebracht haben. In diesem Buch stellt Rachel Ignotofsky fünfzig dieser Frauen vor mit sehr nett gestalteten Illustrationen und nett erzählten Biografien. Dieses Buch ist auf jeden Fall ein perfektes Geschenk für Mädchen oder Frauen, die an Wissenschaft

Warum braucht es Women in Tech? Ein ökonomischer Blickwinkel

In Deutschland sind vor allem Frauen von Altersarmut betroffen, nicht mehr als 10 Prozent der heute 30 bis 50-jährigen Frauen verdienen mehr als 2000 Euro netto pro Monat. Wenn man nun von einer optimistischen Rente von 60 Prozent dieses Gehalts ausgeht, bleiben einer zukünftigen Rentnerin nach Steuern wohl nicht allzu viel mehr als die bislang

Beruf und Berufung

Unsere Berufe machen einen großen Teil unserer Persönlichkeit aus – wenn wir gefragt werden, wer wir sind, nennen wir oftmals den Beruf gleich nach unserem Namen und dem Alter. Wir verbringen einen beachtlichen Anteil unserer Zeit am Arbeitsplatz – doch was motiviert uns so viel Zeit und Energie in eine bestimmte Tätigkeit reinzustecken? Heute schreibe

Hast du Fragen oder Feedback an uns?
Schreib uns eine Mail