Interview mit Claudia Nicoleta Grimm

WIT: Hallo, Claudia Nicoleta, bitte erzähle uns doch einmal kurz von dir persönlich.
Claudia Nicoleta: Mein Name ist Claudia, bin schon (omg) 40, komme ursprünglich aus Rumänien, hatte ein paar Stolpersteine mitten in mein Lebensweg liegen gehabt.

WIT: Was machst du beruflich?
Claudia Nicoleta: Ich bin Informatikerin (B.Sc).

WIT: Was genau versteckt sich hinter deiner Berufsbezeichnung?
Claudia Nicoleta: Naja Informatik ist genauso breit gefächert wie einfach nur Medizin zu sagen! Die Schwerpunkte im Studium waren E-Business, E-Government, Anwendungssysteme. Doch schon während des Studiums merkte ich Entwicklung (also Programmierung) mir doch besser liegt als ich es wahrhaben wollte!

WIT: Wie bist du dazu gekommen, einen technischen Beruf zu wählen?
Claudia Nicoleta: Ich hatte keine wirkliche Zeit mich zu bewerben, schon gar nicht auf die Studiengänge die ich wollte. Denn wir (meine Mama und ich) hätten damals 2002 bis zum 31.07. das Land freiwillig verlassen müssen, sonst wären wir abgeschoben worden, außer ich beginne ein Studium, das war mein einziger Ausweg! So hatte ich genau zwei Wochen Zeit um mich auf einen Studiengang zu bewerben der keinen NC benötigte! So bekam ich einen Studienplatz für „Computer Engineering“ (technische Informatik).

WIT: Wer oder was hat dich am meisten inspiriert, einen technischen Beruf zu wählen?
Claudia Nicoleta: Die Not! Aber Marie Curie war schon in Schulzeiten eine tolle Motivation und Inspiration!

WIT: Hat dich Technologie und/oder Programmieren schon immer interessiert?
Claudia Nicoleta: Nein. Bevor ich angefangen hatte zu studieren wusste ich über „Informatik“ nicht viel außer es sei schwer!

WIT: Haben deine Eltern und Lehrer deine Vorliebe und dein Interesse für Computer gefördert?
Claudia Nicoleta: Ja! Ich habe schon immer gerne geschraubt, meine Zeit an CNC Maschinen verbracht. So bastelte ich für meine Mama schon in kühnen Jahren einen Schrank, eine Uhr und weitere Kleinigkeiten!

WIT: Was gefällt dir an deiner Tätigkeit am meisten?
Claudia Nicoleta: Die Vielfalt und dass ich dem Nachwuchs ein kleines Stückchen ihres Weges begleiten darf in dem ich unter anderem auch junge Mädels das programmieren beibringe!

WIT: Was ist für dich das Schönste an deinem Arbeitsalltag?
Claudia Nicoleta: Die strahlenden Augen von den Schüler:innen, Kindern wenn etwas klappt und ihnen die Programmierwelt Spaß macht.

WIT: Wo findet man dich in der Freizeit am ehesten?
Claudia Nicoleta: In der Natur! Beobachte viel was sich verändert hat, wie alles zum Leben erweckt wird oder eben am mich weiterbilden.

WIT: Welche Botschaft möchtest du Frauen oder Mädchen mitgeben, die sich für Technik interessieren?
Claudia Nicoleta: Traut euch ihr Lieben, vor allem hört auf euer Herz und nicht auf andere, denn euer Herz wird eure Stärken gerne nach außen holen wollen, so dass ihr gar keine andere Möglichkeit habt als das zu tun was eure Leidenschaften sind!

WIT: Welchen Ratschlag verfolgst du bis heute?
Claudia Nicoleta: Alles ist möglich und wenn es nicht möglich ist war es nicht für mich bestimmt!

WIT: Welchen Herausforderungen begegnest du als Frau in deinem Beruf?
Claudia Nicoleta: Na die mentale Evolution ist bei Männern noch nicht im 21. Jhdt angekommen. Bekomme schon noch komische Kommentare, Bemerkungen oder eben Männer vermeiden mich weil sie Angst vor starken Frauen haben.

WIT: Welche Tipps hast du für Bewerbungsgespräche für technische Positionen?
Claudia Nicoleta: Wenn ihr etwas gut könnt, dann wird euch keiner etwas vormachen können egal wie sehr man versuchen würde euch aus dem Konzept zu bringen! Also seid standhaft, steht zu dem wer ihr seid und was ihr könnt.

WIT: Frauen in technischen Berufen sind ja leider noch eine Minderheit. Was sind deine Gedanken mit diesem Thema?
Claudia Nicoleta: Wir Frauen sind so stark, können so viel, doch es hapert irgendwie bei der Umsetzung. Man traut sich irgendwie nicht viel zu weil man doch viel auf Meinung anderer hört! Das ist schade, denn wir Frauen rocken es!

WIT: Was verbindet dich mit Frauen in der Technik?
Claudia Nicoleta: Leistung, Kompetenz, Humor!

WIT: Bitte beschreibe eine schwierige Situation, der du in deinem Beruf in der Vergangenheit begegnet bist.
Claudia Nicoleta: Dass man mich in Bewerbungsgespräche schlecht (von oben herab) behandelt hat obwohl ich die notwendigen (und darüber hinaus) Kompetenzen und Qualifikationen mitgebracht hatte!

WIT: Wohin möchtest du dich zeitnah beruflich und persönlich weiter entwickeln?
Claudia Nicoleta: Ich denke ich bin genau da angekommen wo ich sein möchte und das tun was mir wirklich liegt und Spaß macht.

WIT: Wer sind deine persönlichen oder beruflichen Role Models?
Claudia Nicoleta: Marie Curie, C. Harris als Vizepräsidentin.

 

Weitere Infos zu Claudia Nicoleta Grimm:

Claudia Grimm Academy

Blog: Virale Gedankenkraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hast du Fragen oder Feedback an uns?
Schreib uns eine Mail