Klimaschutz ist vor allem auch MINT Thema

Bei der MINT vernetzt Veranstaltung zum Herbstreport 2021 wurde insbesondere eins klar: Das Interesse an Klima- und Umweltschutz ist durch die Fridays-for-Future-Bewegung gerade bei Jugendlichen sehr gestiegen. Dennoch mangelt es weiterhin bei ebendiesen Jugendlichen am Interesse bzw. der Entscheidung für MINT Berufe.

Doch das eine schließt das andere nicht aus, ganz im Gegenteil: Fast alle MINT Berufe sind geeignet, um sich mit den Themen Klima und Umwelt und “wie wollen wir in Zukunft leben” auseinander zu setzen. Hier ein paar Beispiel:

Energie

Die Energiegewinnung bzw. -erzeugung und -speicherung ist insbesondere mit der wachsenden Bevölkerung sowie dem damit verbundenen Energiebedarf als auch für die Fortbewegung und maschinelle Fertigung von Nöten. Wo kommt der Strom her, mit dem die ganzen Elektroautos aufgetankt werden sollen? Wie müssen Stromnetze effektiv miteinander verknüpft werden um eine reibungslose Energieversorgung zu gewährleisten? Wie lassen sich dezentrale Energieversorgung und auch flächendeckende Vernetzung gewährleisten? Wie wirken sich erneuerbare Energien auf den Gesamtenergiebedarf aus?

Themen wie Elektrotechnik, Batterietechnik, Wind-, Wasser- und Sonnenenergie und natürlich auch Gas und Atomenergie und damit verbundene Forschungen, Wissen in Geologie, Meteorologie und ganz grundlegende Physik und Chemie sind für die Energiebranche überaus wichtig.

Wasser

Unser blauer Planet besteht zu einem sehr großen Teil aus Wasser. Wir brauchen es zum Leben und sind darauf angewiesen, dass wir sauberes Wasser zum Trinken bekommen. Auch die im Wasser lebenden Tiere, die uns zum Teil der Ernährung dienen, zum großen Teil jedoch für ein funktionierendes Ökosystem notwendig sind (und somit von Umwelt und Klima beeinflusst sind), benötigen gesundes Wasser. Wir wissen bereits jetzt, dass durch Mikroplastik, Überfischung, Verschmutzung und Abwasser genau dieses wichtige Lebenselement bedroht ist.

Hier sind also Wassertechnik wie Aufbereitung, Säuberung, Reinigung, Kanalsysteme, Umwelttechnik, Speichertechnik, Kreislaufwirtschaft usw. wichtige Bereiche für zukunftsfähige Berufe. Auch hier spielen natürlich wieder grundlegende Physik und Chemie sowie Biologie eine Rolle.

Nahrungsmittel

Essen müssen wir alle. Dennoch gibt es weltweit Probleme bei der Versorgung mit Nahrungsmittel bzw. eine ungleiche Verteilung. Während wir in Europa über weggeschmissene Lebensmittel klagen, gibt es anderswo eine Knappheit. Erste Ansätze der nachhaltigeren und ökologischeren Landwirtschaft gibt es bereits. Auch smarte Technologien zur Bewässerung, Aufzucht und Ernte sind bereits in manchen Ländern im Einsatz. Es gibt also eine Vielzahl möglicher Berufsbereiche, bei denen nicht nur Forschung, sondern auch Innovation und Technologie gefragt ist!

Genauso gibt es in der Verpackungsindustrie, Materialkunde und Müllwirtschaft einen großen Bedarf an innovativen und nachhaltigeren Lösungen. Angefangen bei der Plastikvermeidung bis hin zur biologischen Abbaubarkeit von Materialien und der Bewältigung riesiger Müllberge auf dem Land und im Wasser. Hier macht sich der Einfluss der Menschheit auf Umwelt und Klima extrem bemerkbar!

Gesundheit

Nicht erst seit der weltweiten Pandemie steht die Gesundheit der Menschen (und Tiere) im öffentlichen Fokus. Pharmazie und Medizin sind Jahrtausende alte Wissenschaften. Hinzu kommt, dass mit zunehmender Technologie auch die Medizintechnik eine große Rolle spielt. Sensoren, feinste Roboter, Analysewerkzeuge und inzwischen auch biologische Werkzeuge bieten ein weitreichendes Spektrum technologischer Berufe.

Forschung und Weiterentwicklung sind im Gesundheitsbereich essenziell und auch hier ist ein großer Bereich technisch orientiert. Auch solche Gadgets wie Fitnesstracker, Blutdruck- oder Blutzucker-Messgeräte sind schließlich Technik und werden laufend verbessert. Ganz zu Schweigen von mRNA-Impfstoffen, die gerade erst in ihren Kinderschuhen stecken.
Gleichzeitig wird unsere Gesundheit natürlich auch von Umwelt und Klima beeinflusst. Welche bisher ungesehenen Krankheiten verstecken sich noch im und unter dem Packeis an den Polen? Welche Auswirkungen werden höhere Temperaturen auf den Menschen haben?

Datenanalyse

Seit vielen Jahrzehnten werden Daten gesammelt. Big Data war vor Jahren einmal ein Schlagwort in aller Munde. Inzwischen weiß man, dass die Datenerfassung zwar sinnvoll ist, jedoch die Auswertung dieser Daten enorme Prozessorleistungen bzw. fähige Denker benötigt, die mit Algorithmen, Maschinellem Lernen und Künstlicher Intelligenz Muster und Strukturen erkennen und aufbereiten.

Hier sind nicht nur Software-Entwicklung gefragt, sondern auch IT Fachkräfte für die Infrastruktur, Hardware-Entwicklung und for allem auch Data Analyse und die so genannte Data Science. Es gilt Muster zu erkennen, Logiken zu entwickeln und kreative Lösungen und Anwendungsfelder zu finden. Die Branche spielt dabei eine untergeordnete Rolle, denn Daten treten heutzutage überall da auf, wo Computer sind – also überall.

Fazit:

Dies sind nur einige Beispiele, um zu zeigen, dass Klimaschutz eine Aufgabe für alle Bereiche ist und demnach viele Fachkräfte braucht, um bewältigt zu werden. Egal ob Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informationstechnologie – für die Zukunft sind alle MINT Fächer von Vorteil. Wenn du also das Ziel hast, unsere Erde, ihr Klima und unsere Umwelt zu retten, dann gibt es viele Berufe, die benötigt werden. Mach das, wo du Freude und Energie verspürst, denn da bist du richtig!

Du möchtest Mitglied werden?

Als Mitglied hast du die Möglichkeit, dich auf unserer Webseite zu präsentieren und mit anderen Mitgliedern in Kontakt zu treten. Melde dich doch hier als Mitglied unseres Vereins Women in Tech e.V. an:

Mitglied werden

Du möchtest informiert werden?

Wir schicken dir gerne per Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge und Event-Einladungen. Dafür brauchen wir lediglich deine Erlaubnis, dir unseren Newsletter per Email senden zu dürfen.
Jetzt eintragen

Kategorien: Beruf & Karriere
Regina
Web-Developer mit Leidenschaft und große Shakespeare-Liebhaberin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hast du Fragen oder Feedback an uns?
Schreib uns eine Mail